14. Int. Halbmarathon in Stinatz

Stinatz09Am 08.08.2009 startete der 14. Halbmarathon in Stinatz. Wegen der im Hochsommer zu erwartenden Temperaturen hat der Veranstalter (LC-Tiger Stinatz) das Rennen sinnervollerweise als Abendlauf mit Start um 19:15 Uhr ausgelegt. Kurz vor Startbeginn setzte jedoch Regen ein und sorgte für die entsprechende Abkühlung. Es herrschten absolut gute Voraussetzungen für ein perfektes Rennen. Beim Halbmarathon galt es die Strecke im Ortsgebiet von Stinatz fünfmal zu absolvieren. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und macht es den Läufern schwer ein konstantes Tempo zu finden, da es immer wieder leichte aber lange Anstiege gibt. Es waren sehr viele Starter aus dem angrenzenden Ausland am Start.
Weiters gab es den Stinatzer Ortslauf. Bei diesem Lauf mußte die Runde in Stinatz zweimal gelaufen werden. Das ergab eine Gesamtdistanz von 8,4 km.

Beim Halbmarathon waren die Crazy Krebsler Runners mit Franz Zöchling, Georg Schedl und René Buchta vertreten. Den Ortslauf nahm Michael Panacz in Angriff.
Franz konnte den Halbmarathon mit einer guten Gesamtzeit von 1:23:56 absolvieren und landete damit am 26. Gesamtrang. In der Altersklasse bedeutete dies den 5. Rang. Er passierte das Ziel als zehntbester Österreicher. Georg beendete den Halbmarathon mit einer Gesamtzeit von 1:33:43 und war damit kurz vor René Buchta im Ziel. Dieser hatte eine Endzeit von 1:33:49 zu verbuchen. Die beiden belegten den 67. und den 69. Gesamtrang. Für beide war das Ziel einer persönlichen Bestleistung im Halbmarathon aufgrund der äußerst schwierigen Strecke nicht zu erreichen. Dennoch stellte dieser Wettkampf einen wertvollen Bestandteil in der Vorbereitung auf das nächste Saisonziel von Georg und René (Berlin-Marathon im September) dar.
Michael beendete den Stinatzer Ortslauf mit einer Gesamtzeit von 34:06 min. Er belegte den 15. Gesamtrang und in der Altersklasse den undankbaren 4. Rang.
Franz kurzfristig in charmanter BegleitungInsgesamt erreichten ca. 450 Teilnehmer das Ziel, davon ca. 80 Kinder und Jugendliche. Den Gesamtsieg ging beim Halbmarathon an Zsolt Koszar aus Ungarn. Er absolvierte die fünf Runden mit einer Gesamtzeit von 1:08:37. Die ersten 6 Ränge wurden von Läufern aus Ungarn und aus der Slowakei belegt.
Den Ortslauf gewann Akos Molnar ebenfalls aus Ungarn. Er benötigte für die zwei Runden insgesamt 27:37 min.

Ergebnisse bei Pentek-Timing
Webseite des Veranstalters LC-Tiger Stinatz
Fotos

 


 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top