Seebenstein Berglauf

Martin Hofer 2. in der Alterklasse beim ZieleinlaufErster Stockerlplatz beim 1. Berglauf der Saison! 

Am Samstag, 24.04.2010 begannen die Crazy Krebsler Runners mit der Vorbereitung auf den Veitscher Ultra Alpin Marathon. Als ersten Lauf einer 9-wöchigen Vorbereitungsphase mit einigen WettkĂ€mpfen und vielen TrainingslĂ€ufen im hĂŒgeligen und bergigen GelĂ€nde nahmen 4 Crazy Krebsler den Berglauf in Seebenstein in Angriff. FĂŒr die Crazy Krebsler Runners starteten bei diesem zur Laufserie der Fox-BucklTour gehörenden Berglauf Michael Glatz, RenĂ© Buchta, Richard Six und Martin Hofer. Der Lauf startete im Seebensteiner Naturpark und fĂŒhrte ĂŒber Waldwege bis zum TĂŒrkensturz, wobei die LĂ€ufer auf einer LĂ€nge von 3,25 km 230 Höhenmeter ĂŒberwinden mussten. Insgesamt ĂŒber 50 LĂ€ufer und LĂ€uferinnen nahmen bei diesem Lauf teil und kĂ€mpften auf diesem eher kurzen, aber doch anspruchsvollen Berglauf um Platzierungen in jeweils 2 Altersklassen.


Michael Glatz, in der Ebene einer der Top Crazy Krebsler Runners, nahm zum ersten Mal das Abenteuer Berglauf in Angriff. Er startete von Beginn eher flott ins Rennen und war stÀndig in der Verfolgergruppe der Spitze, wo er sich auch bis zum Ende toll behauptete und schlussendlich als sechster die Topplatzierung der CK-Runners erreichte.

Zweitbester CK-Runner wurde Martin Hofer als insgesamt 9 Platzierter. Martin nahm das Rennen eher vorsichtiger in Angriff und lag bei der HĂ€lfte des Rennens am 15. Platz. Er konnte aber in der zweiten HĂ€lfte Platz um Platz gutmachen, wobei er einige direkte Gegner in seiner Altersklasse ĂŒberholen konnte und somit doch ĂŒberraschend fĂŒr einen „FlachlĂ€ndler" mit dem 2. Platz in der AK2 einen Stockerlplatz erreichte.

René Buchta startete das erste Mal bei einem Berglauf, teilte sich das Rennen vom Start weg aber sehr gut ein und konnte so seinen ersten Berglauf mit einem soliden Platz im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes beenden.

Richard Six bestritt nach einer langwierigen Verletzungspause von eineinhalb Jahren mit diesem Berglauf seinen Comebackwettkampf. Er ging komplett ohne Erwartungen in diesen Wettkampf und lief mit einer guten Renneinteilung ein konstantes Rennen bis ins Ziel und erreichte damit in der Altersklasse AK2 den 14. Platz.

Der Lauf zeichnet sich durch eine sehr schöne Strecke und gute Organisation aus (Markierungen alle 500 Meter, Labestation nach ca. halber Strecke, komplette Verpflegung im Ziel, auf Wunsch RĂŒcktransport ins Tal) und wĂ€re auch bei nassem Wetter gut zu belaufen. Eigentlich schade, dass der Lauf nicht lĂ€nger ist.


Rang Klassenrang Name Zeit
1. 1. AK1 Gernot Kerschbaumer 14:15 min
2. 2. AK1 Christian Wartbichler 14:54 min
3. 3. AK1 Wolfgang Pucher 15:06 min
6. 5. AK1 Michael Glatz 16:02 min
9. 2. AK2 Martin Hofer 17:01 min
21. 10. AK1 René Buchta 18:44 min
29. 14. AK2 Richard Six 20:04 min
       
Ergebnisliste
 Fotos

 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top