BLV Crosslaufmeisterschaft 2010

Die Sieger der BLV-Crosslaufmeisterschaften 2010 MannschaftBLV LogoCrazy Krebsler Runners am Podest

Am 23. Oktober fand die Meisterschaftssaison des BLV mit dem Crosslauf seinen Abschluß. Am GelĂ€nde des Gymnasiums Wolfgarten in Eisenstadt waren je nach Bewerb eine gewisse Anzahl von Runden zu je 500 Meter zu laufen. Über die saftige und teilweise feuchte Wiese galt es 2 Schleifen und ein einigermaßen steiles ZwischenstĂŒck zu absolvieren. Innerhalb und außerhalb der oberen Schleife gab es ausreichend Platz fĂŒr die doch recht zahlreichen Zuschauer. Nach den diversen Kinder- und Jugendklassen ertönte dann kurz vor Mittag fĂŒr den Hauptlauf ĂŒber 5.000 Meter der Schuss aus der Startpistole. Urlaubs- und verletzungsbedingt war das Team der teilnehmenden Crazy Krebsler etwas dezimiert. Florian Pandur, Hansi Pröstl, Georg Schedl und Richard Six vertraten den Verein bei diesen Meisterschaften. Bis auf Georg waren alle noch vom Wolfgangseelauf am letzten Sonntag mehr oder weniger leicht "beeintrĂ€chtigt". Nach der Besichtigung der Strecke war klar, dass eine vernĂŒnftige Einteilung der KrĂ€fte das wesentliche Kriterium fĂŒr ein erfolgreiches Ergebnis sein wird.

Und dieses Vorhaben gelang allen CK-Runners erstaunlich gut. Florian wickelte die Runden von Beginn weg in ca. 1:53 Min. ab, ließ nur gegen Ende hin angesichts der sich klar abzeichnenden Platzierungsreihenfolge etwas nach (schließlich warteten am nĂ€chsten Tag und in den nĂ€chsten Wochen noch harte Trainingseinheiten fĂŒr den Florenz-Marathon). Georg und Richard spulten fast immer gemeinsam jede Runde nahezu auf die Sekunde genau in der gleichen Zeit von 2:06 Min. ab. In der letzten Runde zog das Tempo etwas an und Georg auf den letzten Metern seinem Vereinskollegen davon. Nicht viel dahinter komplettierte Hansi das Vereinsquartett im Ziel.  Mit den erzielten Zeiten erreichten die CK-Runners in der Mannschaftswertung der burgenlĂ€ndischen Crosslauf-Meisterschaften den beachtlichen 3. Rang. Nur die starken Mörbischer und die LĂ€ufer des UTTB waren insgesamt schneller, 6 Mannschaften kamen in die Wertung.
Den Titel in der Allgemeinen Klasse holte sich Stefan Wrzaczek vom UTTB vor Franz Berger und Dieter Halwax (beide RLC Mörbisch). Bei den Damen lief Natalia Steiger (LMB) ein ungefĂ€hrdetes Rennen und darf sich ĂŒber einen weiteren BLV-Titel freuen.

Rg. Verein
1. RLC Mörbisch
2. Union Triathlon Team Burgenland
3. Crazy Krebsler Runners

 

Fotos

 

Crazy Krebsler Runners am Podest
Am 23. Oktober fand die Meisterschaftssaison des BLV mit dem Crosslauf seinen Abschluß. Am GelĂ€nde des Gymnasiums Wolfgarten in Eisenstadt waren je nach Bewerb eine gewisse Anzahl von Runden

zu je 500 Meter zu laufen. Über die saftige und teilweise feuchte Wiese galt es 2 Schleifen und ein einigermaßen steiles ZwischenstĂŒck zu absolvieren. Innerhalb und außerhalb der oberen Schleife gab es

ausreichend Platz fĂŒr die doch recht zahlreichen Zuschauer. Nach den diversen Kinder- und Jugendklassen ertönte dann kurz vor Mittag fĂŒr den Hauptlauf ĂŒber 5.000 Meter der Schuss aus der Startpistole.

Urlaubs- und verletzungsbedingt war das Team der teilnehmenden Crazy Krebsler etwas dezimiert. Florian Pandur, Hansi Pröstl, Georg Schedl und Richard Six vertraten den Verein bei diesen

Meisterschaften. Bis auf Georg waren alle noch vom Wolfgangseelauf am letzten Sonntag mehr oder weniger leicht "beeintrĂ€chtigt". Nach der Besichtigung der Strecke war klar, dass eine vernĂŒnftige

Einteilung der KrĂ€fte das wesentliche Kriterium fĂŒr ein erfolgreiches Ergebnis sein wird. Und dieses Vorhaben gelang allen CK-Runners erstaunlich gut. Florian wickelte die Runden von Beginn weg in ca.

1:53 Min. ab, ließ nur gegen Ende hin angesichts der sich klar abzeichnenden Platzierungsreihenfolge etwas nach (schließlich warteten am nĂ€chsten Tag und in den nĂ€chsten Wochen noch harte

Trainingseinheiten fĂŒr den Florenz-Marathon). Georg und Richard spulten fast immer gemeinsam jede Runde nahezu auf die Sekunde genau in der gleichen Zeit von 2:06 Min. ab. In der letzten Runde zog

das Tempo etwas an und Georg auf den letzten Metern seinem Vereinskollegen davon. Nicht viel dahinter komplettierte Hansi das Vereinsquartett im Ziel.  Mit den erzielten Zeiten erreichten die CK-

Runners in der Mannschaftswertung der burgenlÀndischen Crosslauf-Meisterschaften den beachtlichen 3. Rang. Nur die starken Mörbischer und die LÀufer des UTTB waren insgesamt schneller. Insgesamt

waren Vertreter von XX Vereinen bei den MĂ€nnern im Hauptlauf am Start, 6 Mannschaften kamen in die Wertung.
Den Titel in der Allgemeinen Klasse holte sich XX vor Franz Berger und Dieter Halwax (beide RLC Mörbisch). Bei den Damen lief Natalia Steiger (LMB) ein ungefĂ€hrdetes Rennen und darf sich ĂŒber einen

weiteren BLV-Titel freuen.Crazy Krebsler Runners am Podest
Am 23. Oktober fand die Meisterschaftssaison des BLV mit dem Crosslauf seinen Abschluß. Am GelĂ€nde des Gymnasiums Wolfgarten in Eisenstadt waren je nach Bewerb eine gewisse Anzahl von Runden zu je 500 Meter zu laufen. Über die saftige und teilweise feuchte Wiese galt es 2 Schleifen und ein einigermaßen steiles ZwischenstĂŒck zu absolvieren. Innerhalb und außerhalb der oberen Schleife gab es ausreichend Platz fĂŒr die doch recht zahlreichen Zuschauer. Nach den diversen Kinder- und Jugendklassen ertönte dann kurz vor Mittag fĂŒr den Hauptlauf ĂŒber 5.000 Meter der Schuss aus der Startpistole. Urlaubs- und verletzungsbedingt war das Team der teilnehmenden Crazy Krebsler etwas dezimiert. Florian Pandur, Hansi Pröstl, Georg Schedl und Richard Six vertraten den Verein bei diesen Meisterschaften. Bis auf Georg waren alle noch vom Wolfgangseelauf am letzten Sonntag mehr oder weniger leicht "beeintrĂ€chtigt". Nach der Besichtigung der Strecke war klar, dass eine vernĂŒnftige Einteilung der KrĂ€fte das wesentliche Kriterium fĂŒr ein erfolgreiches Ergebnis sein wird. Und dieses Vorhaben gelang allen CK-Runners erstaunlich gut. Florian wickelte die Runden von Beginn weg in ca. 1:53 Min. ab, ließ nur gegen Ende hin angesichts der sich klar abzeichnenden Platzierungsreihenfolge etwas nach (schließlich warteten am nĂ€chsten Tag und in den nĂ€chsten Wochen noch harte Trainingseinheiten fĂŒr den Florenz-Marathon). Georg und Richard spulten fast immer gemeinsam jede Runde nahezu auf die Sekunde genau in der gleichen Zeit von 2:06 Min. ab. In der letzten Runde zog das Tempo etwas an und Georg auf den letzten Metern seinem Vereinskollegen davon. Nicht viel dahinter komplettierte Hansi das Vereinsquartett im Ziel.  Mit den erzielten Zeiten erreichten die CK-Runners in der Mannschaftswertung der burgenlĂ€ndischen Crosslauf-Meisterschaften den beachtlichen 3. Rang. Nur die starken Mörbischer und die LĂ€ufer des UTTB waren insgesamt schneller. Insgesamt waren Vertreter von XX Vereinen bei den MĂ€nnern im Hauptlauf am Start, 6 Mannschaften kamen in die Wertung.
Den Titel in der Allgemeinen Klasse holte sich XX vor Franz Berger und Dieter Halwax (beide RLC Mörbisch). Bei den Damen lief Natalia Steiger (LMB) ein ungefĂ€hrdetes Rennen und darf sich ĂŒber einen weiteren BLV-Titel freuen.

Crazy Krebsler Runners am Podest
Am 23. Oktober fand die Meisterschaftssaison des BLV mit dem Crosslauf seinen Abschluß. Am GelĂ€nde des Gymnasiums Wolfgarten in Eisenstadt waren je nach Bewerb eine gewisse Anzahl von Runden zu je 500 Meter zu laufen. Über die saftige und teilweise feuchte Wiese galt es 2 Schleifen und ein einigermaßen steiles ZwischenstĂŒck zu absolvieren. Innerhalb und außerhalb der oberen Schleife gab es ausreichend Platz fĂŒr die doch recht zahlreichen Zuschauer. Nach den diversen Kinder- und Jugendklassen ertönte dann kurz vor Mittag fĂŒr den Hauptlauf ĂŒber 5.000 Meter der Schuss aus der Startpistole. Urlaubs- und verletzungsbedingt war das Team der teilnehmenden Crazy Krebsler etwas dezimiert. Florian Pandur, Hansi Pröstl, Georg Schedl und Richard Six vertraten den Verein bei diesen Meisterschaften. Bis auf Georg waren alle noch vom Wolfgangseelauf am letzten Sonntag mehr oder weniger leicht "beeintrĂ€chtigt". Nach der Besichtigung der Strecke war klar, dass eine vernĂŒnftige Einteilung der KrĂ€fte das wesentliche Kriterium fĂŒr ein erfolgreiches Ergebnis sein wird. Und dieses Vorhaben gelang allen CK-Runners erstaunlich gut. Florian wickelte die Runden von Beginn weg in ca. 1:53 Min. ab, ließ nur gegen Ende hin angesichts der sich klar abzeichnenden Platzierungsreihenfolge etwas nach (schließlich warteten am nĂ€chsten Tag und in den nĂ€chsten Wochen noch harte Trainingseinheiten fĂŒr den Florenz-Marathon). Georg und Richard spulten fast immer gemeinsam jede Runde nahezu auf die Sekunde genau in der gleichen Zeit von 2:06 Min. ab. In der letzten Runde zog das Tempo etwas an und Georg auf den letzten Metern seinem Vereinskollegen davon. Nicht viel dahinter komplettierte Hansi das Vereinsquartett im Ziel.  Mit den erzielten Zeiten erreichten die CK-Runners in der Mannschaftswertung der burgenlĂ€ndischen Crosslauf-Meisterschaften den beachtlichen 3. Rang. Nur die starken Mörbischer und die LĂ€ufer des UTTB waren insgesamt schneller. Insgesamt waren Vertreter von XX Vereinen bei den MĂ€nnern im Hauptlauf am Start, 6 Mannschaften kamen in die Wertung.
Den Titel in der Allgemeinen Klasse holte sich XX vor Franz Berger und Dieter Halwax (beide RLC Mörbisch). Bei den Damen lief Natalia Steiger (LMB) ein ungefĂ€hrdetes Rennen und darf sich ĂŒber einen weiteren BLV-Titel freuen.

Crazy Krebsler Runners am Podest
Am 23. Oktober fand die Meisterschaftssaison des BLV mit dem Crosslauf seinen Abschluß. Am GelĂ€nde des Gymnasiums Wolfgarten in Eisenstadt waren je nach Bewerb eine gewisse Anzahl von Runden zu je 500 Meter zu laufen. Über die saftige und teilweise feuchte Wiese galt es 2 Schleifen und ein einigermaßen steiles ZwischenstĂŒck zu absolvieren. Innerhalb und außerhalb der oberen Schleife gab es ausreichend Platz fĂŒr die doch recht zahlreichen Zuschauer. Nach den diversen Kinder- und Jugendklassen ertönte dann kurz vor Mittag fĂŒr den Hauptlauf ĂŒber 5.000 Meter der Schuss aus der Startpistole. Urlaubs- und verletzungsbedingt war das Team der teilnehmenden Crazy Krebsler etwas dezimiert. Florian Pandur, Hansi Pröstl, Georg Schedl und Richard Six vertraten den Verein bei diesen Meisterschaften. Bis auf Georg waren alle noch vom Wolfgangseelauf am letzten Sonntag mehr oder weniger leicht "beeintrĂ€chtigt". Nach der Besichtigung der Strecke war klar, dass eine vernĂŒnftige Einteilung der KrĂ€fte das wesentliche Kriterium fĂŒr ein erfolgreiches Ergebnis sein wird. Und dieses Vorhaben gelang allen CK-Runners erstaunlich gut. Florian wickelte die Runden von Beginn weg in ca. 1:53 Min. ab, ließ nur gegen Ende hin angesichts der sich klar abzeichnenden Platzierungsreihenfolge etwas nach (schließlich warteten am nĂ€chsten Tag und in den nĂ€chsten Wochen noch harte Trainingseinheiten fĂŒr den Florenz-Marathon). Georg und Richard spulten fast immer gemeinsam jede Runde nahezu auf die Sekunde genau in der gleichen Zeit von 2:06 Min. ab. In der letzten Runde zog das Tempo etwas an und Georg auf den letzten Metern seinem Vereinskollegen davon. Nicht viel dahinter komplettierte Hansi das Vereinsquartett im Ziel.  Mit den erzielten Zeiten erreichten die CK-Runners in der Mannschaftswertung der burgenlĂ€ndischen Crosslauf-Meisterschaften den beachtlichen 3. Rang. Nur die starken Mörbischer und die LĂ€ufer des UTTB waren insgesamt schneller. Insgesamt waren Vertreter von XX Vereinen bei den MĂ€nnern im Hauptlauf am Start, 6 Mannschaften kamen in die Wertung.
Den Titel in der Allgemeinen Klasse holte sich XX vor Franz Berger und Dieter Halwax (beide RLC Mörbisch). Bei den Damen lief Natalia Steiger (LMB) ein ungefĂ€hrdetes Rennen und darf sich ĂŒber einen weiteren BLV-Titel freuen.


 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top