CK-Runner zu Gast bei den New York Road Runners

nyrr_logoUAE10KWas kommt raus wenn man folgendes zusammenmixt:
Jet Lag, 3 Stunden Schlaf, eine unbekannte Strecke, am Vortag gekaufte Laufschuhe und kein Training?
Eine um 5 Sekunden verbesserte 10 Kilometer Zeit. Nicht viel, aber aufgrund der Umst├Ąnde, Welten!

Bericht von Niki Mersits direkt aus "der Stadt, die niemals schl├Ąft":

H├Âhen und Tiefen
Ein erstes Hoch war ganz klar die Anmeldung zum New York Road Runners UAE Healthy Kidney 10K Run vor ca. einem Monat. Doch zu der Zeit war noch der VCM aktuell und alles andere weit weg.

Heute, am 14. Mai um ca. 6:30 (Tagwache), war es aber ganz pl├Âtzlich da und ein ganz klares Tief. Vor allem nach einem perfekten aber energieraubenden Freitag den 13. (Anreise und Feier am Abend, das Schuhkaufen dazwischen in Dowtown sei nur am Rande erw├Ąhnt) sich aus dem Bett zu rollen. Aber da ich es gestern gro├čmundig angek├╝ndigt hatte, musste ich es nun durchziehen.
Diese Entscheidung stellte sich aber als absolutes Hoch heraus. Schon in der U-Bahn waren Laufschuhe das dominierende Kleidungsst├╝ck am Fu├čende. Kein Wunder bei 8.000 Teilnehmern. Ein mit L├Ąufern ├╝bers├Ąter Central Park, eine perfekte Organisation, eine Strecke der es an H├Âhen und Tiefen an Metern nicht mangelte und einer bereits erw├Ąhnten Bestzeit mit 42:53 Min., die weder geplant war und nach Gef├╝hl (also ohne Pulsuhr) erlaufen wurde.
Und jetzt, jetzt will ich nur noch schlafen :)

├ťbrigens, der Sieger Leonard Patrick Komon war nur unwesentlich schneller: 27:35 Min. (neuer Central Park Rekord)

NYRR_photo1

NYRR_photo4

Stecke durch den Central Park
Video (gibt guten Eindruck von der Strecke und Veranstaltung)



 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top