19. Akademieparklauf in Wr. Neustadt

Martin Hofer im Ziel des AkademieparklaufesDurch den Vergn├╝gungspark

Der HSV Marathon Wiener Neustadt ist der Veranstalter des Akademieparklaufes, der heuer zum 19. Mal seine Austragung fand. Gelaufen wird tats├Ąchlich in einem "Vergn├╝gungspark", denn in der weitl├Ąufigen Gr├╝nanlage der Milit├Ąrakademie gibt es nicht nur sehr sch├Âne Wege durch Wald und Wiese, sondern auch eine milit├Ąrische Hindernisbahn und eine brandneu renovierte 400m Tartanbahn. Auf dieser Bahn fanden sich am 29. Mai 2011 auch die Starter des Hauptlaufes (10km) und sogenannten "Fun Runs" (5 km) ein, um gemeinsam die sch├Âne Rundstrecke durch den Park in Angriff zu nehmen. Alle vier teilnehmenden Crazy Krebsler Runners starteten im 5km-Bewerb, der in 2 Runden zu absolvieren war und und 92 Starter aufwies. Die Bedingungen waren recht gut (nur wenig ├╝ber 20┬░C mit leichtem k├╝hlen Wind) auf der gro├čteils schattigen Strecke. Jedenfalls kein Vergleich mit den hohen Temperaturen, wie wir sie heuer schon hatten. Der Kurs ist ausserdem "bretteleben", das Einzige das etwas Zeit kostet, ist der meist geschotterte Untergrund. Aber ├╝ber all das machten sich die CK-Runners Christoph Schmidt, Lukas Danzinger, Richard Six und Martin Hofer keine gro├čartigen Gedanken mehr, als nach dem Startschuss um ca. 10:30 Uhr ihr Puls bald in wettkampf├╝bliche Regionen schnellte.

CK-Runners vor dem Start zum 19. Akademieparlauf 2011Martin hatte seine Kontrahenten in der Tourwertung immer im Auge und setzte nach ca. 2/3 der Distanz zum entscheidenden Uberholman├Âver an. Nach dem Einlauf in die finale Runde auf der neuen Bahn musste er mit einem Schlusssprint nochmal alles geben, um seine Spitzenposition behaupten zu k├Ânnen. 2 Sekunden Vorsprung sicherten ihm den Sieg in der Mastersklasse M40+ und bescherten ihm ausserdem 100 Punkte f├╝r die Tourwertung. Gro├č die Freude auch bei Ricci, der (zumindest f├╝r ihn) ├╝berraschend bereits 2 Pl├Ątze dahinter ebenfalls noch das Podest in dieser Klasse erklimmen durfte. Lange Zeit an seiner Seite k├Ąmpfte auch Lukas gegen die zunehmende Laktatkonzentration in seinen Beinen. Nur 15 Sekunden nach Ricci gings durchs Ziel und damit auf den 2. Rang in der Allg. Klasse, in der ├╝brigens auch der Gesamtsieger im 5 km-Bewerb startete. Fast w├Ąre auch der vierte Crazy Kreblser bei der Siegerehrung auf dem Stockerl gestanden. Geworden ist es leider f├╝r Christoph in der U18-Wertung wieder einmal nur der vierte Platz (auch wenn er wegen eines Datenfehlers in der ersten inoffiziellen Ergebnisliste noch als 3. aufschien). Er sammelt jedenfalls weiterhin Erfahrung, denn er hat sich das Rennen gut eingeteilt und im Gegensatz zu seinen Vereinskollegen die 2. Runde schneller absolviert.

Wor├╝ber sich jedoch alle teilnehmenden CK-Runners (ausser Ricci) freuen k├Ânnen, ist eine neue pers├Ânliche Bestzeit ├╝ber 5km. Ist ja auch was, - und das Ende der Fahnenstange (hoffentlich) noch lange nicht erreicht zwinkernd

Name Ges.-Rg. Kl.-Rg. Klasse Zeit
Martin Hofer 3. 1. M-40+ 18:32
Richard Six 6. 3. M-40+ 19:03
Lukas Danzinger 9. 2. M-AK 19:19
Christoph Schmidt 14. 4. U-18 20:41

 

Fotos
Ergebnisse (HT-Timing)

 


 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top