10. Erzberglauf 2012

Logo_Erzberg_WebErzberglauf_2012Die Danzingers bezwingen den Erzberg

 

Bericht von Johanna und Lukas Danzinger:

Am 11. Aug. 2012 fand bei nahezu perfektem Laufwetter der 10. Internationale Erzberglauf statt. Über 1300 Teilnehmer nahmen die Herausforderung der Strecke, die sich entlang der Terrassen des Erzberges ĂŒber 12,5 km 745 Höhenmeter nach oben schlĂ€ngelt, an.

Mit dabei waren auch die beiden Crazy Krebsler Runners Johanna Danzinger und Lukas Danzinger. FĂŒr Johanna Danzinger war es der erste Berglaufbewerb und eine interessante Erfahrung. Sie holte mit einer Zeit von 1:27:36 den fĂŒr sie beachtlichen 10. Rang in ihrer Altersklasse. Lukas Danzinger nahm bereits zum zweiten Mal an dieser, vor beeindruckender Kulisse stattfindenden, Laufveranstaltung teil. Trotzdem ließ er sich von den letzten drei stark ansteigenden Kilometern â€žĂŒberraschen“ und musste deutlich zurĂŒckstecken. Dennoch war er im Ziel mit seiner Zeit von 1:09:25 noch durchaus zufrieden und belegte bei den Herren den 127. Gesamtrang. Mit einer Fabelzeit von 0:48:45 konnte sich der Kenianer Paul-Maticha Michieka zum Sieger kĂŒren und einen neuen Streckenrekord aufstellen.

Ergebnisse

 

st1\:*{behavior:url(#ieooui) }  Einer der Saisonhöhepunkte fĂŒr viele Crazy Krebsler kam am letzten Samstag im Juni endlich zur Austragung: der Veitscher Grenzstaffellauf ist mehr als nur eine Laufveranstaltung. Wer die Strecke, die herrliche Umgebung und Landschaft, die AtmosphĂ€re, die perfekte Organisation, die kameradschaftliche Stimmung bei Teilnehmern und Veranstaltern schon einmal miterlebt hat, weiß wovon die Rede ist. Kein Wunder also, dass sich diesmal sogar drei CKR-Staffeln fanden und sich auf den Weg nach Veitsch nahe des MĂŒrztales machten. Speziell 2 der 3 Staffeln (ĂŒbrigens in jeder Alterklasse je eine) bereiteten sich schön lĂ€nger auf das Ereignis mit eigenen Trainingseinheiten im hĂŒgeligen und bergigen GelĂ€nde vor. Angetrieben wurde die Motivation noch zusĂ€tzlich durch eine kleine Wette, die der Obmann und StartlĂ€ufer Martin Hofer schon vor Monaten anbot und von den „Kontrahenten“ innerhalb des eigenen Vereines auch angenommen wurde: er sagte voraus, dass „seine“ Staffel (gemeinsam mit Georg Schedl und Richard Six in der AK-I) mindestens 45 Minuten schneller als die CKR-Staffel in der nĂ€chsten Alterklasse AK-II (bestehend aus Stefan Blagusz, Ernst Maurer und Heribert Wieder) sein wĂŒrde. Wochenlang wurde von allen Beteiligten getĂŒftelt, ob sich das ĂŒberhaupt ausgehen kann und die vorausgesagten Ergebnisse wechselten auch aufgrund des vermeintlichen  Trainingszustandes einzelner Staffelmitglieder hĂ€ufig. Als weiteres Team bildeten fĂŒr die Allg. Klasse Lukas Danzinger, RenĂ© Buchta und Christian Berlakovich eine Staffel. Somit wĂŒrden die CKR-Staffeln DBB (AK), HSS (AK-I) und BMW (AK-II) an den Start gehen (Anfangsbuchstaben der Familiennamen ;-).

 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top