3. Crazy Krebsler Silvesterlauf

CKS-mailintro

CKS-2012_Start-U16Auch 2012 das sportliche Silvester-Highlight des Burgenlandes

Dass es nach den Erfahrungen des letzten Jahres noch besser geht, hĂ€tte kaum jemand erwartet: das schon traumhafte Wetter bei der 2. Auflage des Crazy Krebsler SILVESTERLAUFES 2011 wurde noch einmal getopt. Strahlender Sonnenschien von der FrĂŒh weg und milde Temperaturen (bis zu 9°C) ergaben perfekte Bedingungen fĂŒr einen Lauf zu dieser Jahreszeit. Und getopt wurde noch so manches Weitere an diesem Tag, aber zu dem spĂ€ter mehr...

Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer ging es heuer um eine Stunde frĂŒher los und in bewĂ€hrter Weise machten die jĂŒngsten Sportler den Anfang. Fast 50 Knirpse unter 8 Jahre starteten im ersten Bewerb der "Kino Oberpullendorf NachwuchslĂ€ufe". Sie nahmen die Strecke ĂŒber einen halben Kilometer entlang der Hauptstrasse in Angriff, und manche taten das, als ob sie nur 50 Meter lang wĂ€re. Christopher Stroh hatte jedenfalls den lĂ€ngsten Atem und war bereits nach nicht einmal 2 Minuten als schnellster LĂ€ufer wieder im Ziel. Nur wenige Sekunden und 2 weitere Finisher spĂ€ter erreicht Barbara Czobel als erste weibliche Teilnehmerin das Ziel am Hauptplatz in Oberpullendorf.
Schon ungeduldig warteten bald danach die nÀchsten NachwuchslÀufer auf ihren Start.

Beim Kinderlauf war die Strecke genau einen Kilometer lang. Julia MĂŒckstein verteidigte in der Wertung U-10 ihren Sieg vom Vorjahr unangefochten, wĂ€hrend Alexander Hajek gleich bei seinem ersten Antreten in Oberpullendorf die Wertung der jungen Burschen in der gleichen Altersklasse gewinnen konnte. Anna-Lena Schwarz und Mate Nagy heißen die SiegerInnen der Altersklasse U-12.
Beim anschließenden SchĂŒlerlauf war dann bereits eine komplette Ortsrunde durch den Stadtkern von Oberpullendorf zu absolvieren. Matthias Blecha wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit recht deutlichem Vorsprung den Lauf und damit die Wertung U-16 vor Fabian Schoberwalter, der allerdings damit in der U-14 siegte. Bei den MĂ€dchen war Jana Heinrich (U-14) die absolut Schnellste vor Iris Schilling (U-16). Schon wĂ€hrend der NachwuchslĂ€ufe war die Stimmung großartig, viele mitgekommene Verwandte und Begleiter feuerten die jungen Athletinnen und Athleten gehörig an. Vor und nach den Bewerben konnten die Red Wings Cheerleader mit artistischen Einlagen das Publikum begeistern. Der Bereich um den Hauptplatz fĂŒllte sich dann mit weiteren Zuschauern und Teilnehmern, die sich fĂŒr den Hauptlauf vorbereiteten.

Der Lauf der RekordeCKS-2012_Leadergroup
Um 14:30 war es dann soweit und ein neues Rekordteilnehmerfeld machte sich auf den Weg. 3 Runden durch die Stadt waren beim "Sonnentherme Hauptlauf" zu absolvieren. Damit die StreckenlĂ€nge exakt 5 km betrĂ€gt, erfolgte der Start auf der "anderen Seite" des Hauptplatzes, also 110 Meter vor der Ziellinie. Die erwĂ€hnten guten Bedingungen stellten natĂŒrlich auch hervorragende Voraussetzungen fĂŒr gute Leistungen dar. Dies war war auch deswegen interessant, weil erstmals beim Crazy Krebsler SILVESTERLAUF PrĂ€mien fĂŒr die Verbesserung der Streckenrekorde bei Damen und Herren ausgeschrieben waren. So entwickelte sich von Beginn an ein heißer Kampf um die Spitze, bei dem sich die Sportler nichts schenkten. Nach der ersten Runde fĂŒhrte noch eine fĂŒnfköpfige Gruppe das Feld an, die sich dann aber in Folge immer weiter auflöste. Schon jetzt zeichnete sich ab: wenn es so weitergeht, wird der Streckenrekord auf jeden Fall fallen. Die spannende Frage war also: wer aus der Spitzengruppe kann sich den Sieg holen und damit auch automatisch die RekordprĂ€mie? Gergely Rezessy aus Ungarn (Team Hutas) konnte letztendlich seinen nĂ€chsten Verfolger um 5 Sekunden distanzieren und ist somit mit der Rekordzeit von 16:06 Min. der Gesamtsieger des 3. Crazy Krebsler Silvesterlaufes. Ihm am nĂ€chsten kamen MĂĄrton Karsai und Markus Lang (HSV Pinkafeld). Bei den Damen konnte sich Zsanett MĂłczĂł schon in der ersten Runde von ihren Konkurentinnen absetzen und den Vorsprung bis ins Ziel kontinuierlich ausbauen. Mit der ebenfalls neuen Rekordzeit von 19:14 Min. siegte sie vor Nicole Hover und der Vorjahressiegerin Emöke Hartmann.

Nicht nur die Schnellsten sind Gewinner
Nicht nur diese tollen Leistungen wurden von den Zuschauern und den Red Wings Cheerleaders lautstark bejubelt, auch der "Rest" des Feldes bekam jede Menge UnterstĂŒtzung. Wie auch alle "Pfundskerle", die - sofern sie ĂŒber 90 kg wiegen - in einer eigenen Wertung gereiht wurden. In dieser Klasse wahrlich schwer zu schlagen ist das Siegerduo des Vorjahres, Sebi und Ben Horvath, die in der beachtlichen Zeit von 19:37 bzw. 19:43 Min. auch diesmal die beiden vordersten PlĂ€tze belegten. In der Teamwertung "Flotter Dreier" waren diesmal die Mannen des LMB voran, vor dem 1. Laufclub Parndorf und dem Team Sonnentherme.
In einer weiteren Sonderwertung werden traditionell diejenigen 5 Teilnehmer prĂ€miert, deren Endzeit am nĂ€chsten am ermittelten Durchschnitt aller LĂ€uferInnen liegt. Somit kann man beim Silvesterlauf in Oberpullendorf auch mitten im "LĂ€ufervolk" einen attraktiven Warenpreis mit nach Hause nehmen. Davon abgesehen wurden auch heuer wieder zahlreiche Preise unter allen Teilnehmern verlost, die ihre Startnummer in die dafĂŒr vorgesehene Box warfen. Dank den UnterstĂŒtzern und Sponsoren gibt es auch hier einen Rekord zu vermelden, denn der Wert der ĂŒber 50 verlosten Warenpreise und Gutscheine ĂŒberstieg sogar die Marke von 4.000,- Euro.

 

  Gesamtwertung MĂ€nner    
1. Rezessy Gergely Team Hutas 16:06 min
2. Karsai MĂĄrton SzentgotthĂĄrd 16:11 min
3. Lang Markus HSV Pinkafeld 16:21 min
4. Filz GĂŒnter Team Sonnentherme 16:28 min
5. Kustos Szadolcs Vasas 16:37 min
6. Unger Thomas Team vegan.at 16:59 min
7. Novoszel Johannes JUVE 17:02 min
8. Maros Ervin 1. Laufclub Parndorf 17:02 min
9. Kleinl Martin HSV Kaisersteinbruch 17:06 min
10. Gerhard Aminger LC Horitschon 17:07 min
  Gesamtwertung Frauen    
1. MĂłczĂł Zsanett Vasas 19:14 min
2. Hover Nicole UTTB 19:52 min
3. Emöke Hartmann Hantel Hans Eisenstadt 20:05 min

 

 


Das Video bewerten und den Video-Kanal der CK-Runners abonnieren kannst du hier.

 

Aller guten Dinge sind Drei - oder doch mehr?
Aus der Sicht der Veranstalter betrachtet: Nach der tollen Entwicklung unserer noch sehr jungen Veranstaltung (2010: 140 Meldungen, 2011: 335 Meldungen) war klar, dass sich diese nicht in diesem Ausmaß fortzusetzen wird. Wir freuen uns umso mehr, dass wir in diesem Jahr fast 450 Anmeldungen entgegen nehmen konnten. Es gab also Teilnehmerrekorde in allen ausgetragenen LĂ€ufen und wie bereits erwĂ€hnt neue Streckenrekorde bei Damen und Herren.
Nachdem wir im Vorjahr durch die RĂ€umlichkeiten an logistische Grenzen stießen, war eine Verlagerung des gesamten Events auf den Hauptplatz und in den Rathaussaal notwendig und stellte uns vor neue Herausforderungen. Wir hoffen jedenfalls einen kleinen Beitrag zu einem erlebnisreichen und stimmigen Silvesternachmittag geleistet zu haben. FĂŒr konstruktives Feedback sind wir ĂŒbrigens immer dankbar. Nicht ungenutzt möchten wir ausserdem die Möglichkeit lassen, unseren zahlreichen Helfern, UnterstĂŒtzern und Sponsoren zu danken! Auf Wiedersehen am 31. Dezember 2013!

Alle Ergebnisse und Urkunden gibt es bei PENTEK-timing hier: Ergebnisse bei PENTEK-timing

Einen kurzen Bericht zu den NachwuchslÀufen hat der ORF Burgenland in die Sendung Burgenland heute aufgenommen (auf Bild klicken):

ORF-Bgld-heute_31-12-2012

  

Fotos sind online (Jahr 2012 wÀhlen)

Infofolder (Ausschreibung) 2012

Bericht vom 2. Crazy Krebsler Silvesterlauf 2011
Bericht vom 1. Crazy Krebsler Silvesterlauf 2010

Hinweis: fĂŒr die Veranstaltung 2013 sind neue Informationen zeitgerecht im Herbst verfĂŒgbar. Teilnehmer am Lauf 2012 erhalten dann eine Nachricht, sofern sie ihre Email-Adresse angegeben haben. Alle anderen Interessenten können diese Benachrichtigung schon jetzt hier anfordern und damit am Laufenden bleiben (wir geben Email-Adressen natĂŒrlich und grundsĂ€tzlich nicht an Dritte weiter).

 


 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top