3. CK-Runners Duathlon

"CKR-Duathlon-2012Just for Fun" die Dritte...

Am Samstag den 25. August 2012 stand der "Just for Fun"-Duathlon der Crazy Krebsler Runners zum 3. mal auf dem Programm. Die aus den Vorjahren bekannte und bew├Ąhrte Rundstrecke beim Oberpullendorfer Gaberlingteich blieb unver├Ąndert und war in Runde 1 und 5 laufend, dazwischen 3x mit der Fahrrad zu absolvieren. Auch die Grundidee blieb unver├Ąndert: der Bewerb ist in erster Linie als Veranstaltung f├╝r Vereinsmitglieder gedacht, G├Ąste sind aber wie immer willkommen und waren auch heuer wieder dabei. Ganz ohne sportliche Herausforderung geht's bei den Crazy Krebslern nicht, daher gibt es vorher den Duathlon und dann kommt der gesellige Teil mit z├╝nftiger Grillerei in fr├Âhlicher Runde...

Strahlende Sonne und Gesichter
Auch das Wetter "erinnerte sich" anscheinend an das Vorjahr, wo es strahlenden Sonnenschein und entsprechend hohe Temperaturen hatte. Der angek├╝ndigte (und dann tats├Ąchliche) Wetterumbruch war erst f├╝r den n├Ąchsten Tag vorausgesagt und so brannte die Sonne unbarmherzig vom blauen Himmel. In diesem Jahr ist man aber diesbez├╝glich schon einiges gewohnt und bei dieser recht kurzen Distanz (in ca. 40 Minuten ist alles vorbei) war das Ganze doch recht gut verkraftbar. K├╝hle Getr├Ąnke waren bei Start/Ziel in jeder Runde nat├╝rlich auch verf├╝gbar... Zunge raus

CKR-Duathlon-2012-grillGleich von Beginn weg zeigte Michael, dass er keine Zweifel aufkommen lassen wollte, wer der "Herr im Haus" ist. Schon nach einem Kilometer war sein Vorsprung beachtlich. "Ich wollte mir einen gewissen Polster verschaffen, denn die Knie waren zuletzt ziemlich beansprucht und daher beabsichtigte ich bergab geringeres Tempo. Meine Bedenken waren aber Gott sei Dank unbegr├╝ndet". In den weiteren Runden baute Michael den Abstand noch aus und lief einem sicheren Sieg entgegen. Die Endzeit von 32:56 Min. bedeutet eine gewaltige Verbesserung des bisherigen Streckenrekordes.
Wie im Vorjahr ├╝berquerte Markus als Zweiter die Ziellinie. Als "alter" Routinier ist er sowohl beim Laufen als auch beim Radfahren stark und zog seine Runden gleichm├Ą├čig durch. ├ťber den dritten Rang darf sich Lukas freuen, der vor allem am Rad einen Zahn zulegte und etliche Mitstreiter ├╝berholen konnte. In der letzten Laufrunde setzte er sich im Duell gegen Fabian Schweiger (der mit Markus Hofer als Staffel-Duo unterwegs war) knapp durch.

Der folgende Satz kann fast unver├Ąndert vom Vorjahresbericht ├╝bernommen werden zwinkernd:
Bei Spare-Ribs und Co. (diesmal allerdings von "Grillweltmeister" Martin perfekt zubereitet) wurden dann alle Teilnehmer als Sieger ├╝ber die Hitze gefeiert und ausserdem an den Pl├Ąnen f├╝r die kommende Herbstsaison get├╝ftelt. F├╝r den Fl├╝ssigkeitshaushalt musste wie erw├Ąhnt auch einiges getan werden, wof├╝r verschiedene "mehr oder weniger" isotonische Getr├Ąnke reichlich zur Verf├╝gung standen.

 

 

Fotos
Ergebnisliste

 


 BP Ultimate
HW-Computer
auto-kneisz
blagusz
zauner
Sport Kovacs
stk_logo
Bank Burgenland
Sport Burgenland
Fujitsu
asvoe
Zimmerei Schedl
Der Lautner
kurz
Go to top